190115_Siegeluebergabe_Prof-Nixdorff

Prof. Dr. med. Uwe Nixdorff , F.E.S.C. – Mitgliedschaft im PRIMO MEDICO Netzwerk bestätigt

Düsseldorf, den 14.01.19: Herrn Professor Uwe Nixdorff wurde durch Asmus Grebbin, Geschäftsführer von PRIMO MEDICO, das Siegel des Jahres 2018 überreicht. Dadurch ist Professor Nixdorff offizielles Mitglied des Netzwerkes mit bislang über hundert medizinischen Spezialisten unterschiedlicher Fachbereiche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Prof. Dr. med. Uwe Nixdorff, F.E.S.C., ist Spezialist für Prävention, Vorsorge und Diagnostik sowie Praxisinhaber der Privatpraxis für Kardiologie in Düsseldorf. Ebenso ist er Gründer und Ärztlicher Geschäftsführer des European Prevention Center.  Das Hauptaugenmerk von Prof. Nixdorff liegt auf der kardio-vaskulären Präventionsmedizin mit der Spezialisierung auf umfangreiche Diagnostik (Schnittbild- und Funktionsdiagnostik) sowie dialogische Medizin mit ausgiebiger Lebensstilberatung. Als EPC-Standort bietet er Check-Up-Programme für Unternehmen, Privatkunden und Selbstzahler an.

PRIMO MEDICO ist ein Netzwerk für medizinische Experten im deutschsprachigen Raum. Die Aufgabe des Netzwerkes besteht darin, eine direkte Verbindung von Patient und Arzt zu schaffen und damit jedem Patienten die Möglichkeit zu bieten, zu seiner Erkrankung einen geeigneten Spezialisten zu finden. Die Qualität des Netzwerkes wird über einen medizinischen Fachbeirat und Zugangskriterien sichergestellt. Unser Netzwerk-Service steht auch internationalen Patienten zur Verfügung.

Das Siegel des PRIMO MEDICO Netzwerkes ist ein Ausweis für höchste medizinische Qualifikation. Für Herrn Professor Nixdorff wurde die Mitgliedschaft in diesem Netzwerk am 14. Januar 2019 mit der Übergabe des Siegels bestätigt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>