Mit MedPhoto in Kliniken sicher Bilder versenden

Die neu entwickelte Foto-App MedPhoto erlaubt es KlinikmitarbeiterInnen das Smartphone im Arbeitsalltag mit dem HIN-Netzwerk sicher und Rechtskonform als Fotokamera zu nutzen.

Die Primo Medico Netzwerkmitglieder, PD Dr. Frédéric Birkhäuser und PD Dr. Pascal Zehnder von der Urologie in der Klinik St. Anna in Luzern, entwickelten diese sehr praktische App. Sie erlaubt es schweizer Ärzten und allen anderen Klinikmitarbeitern Bilder in der Klinik ohne rechtliche Bedenken an KollegInnen zu versenden. Mit MedPhoto in Kliniken sicher Bilder versenden weiterlesen

Patientenveranstaltung – Arthrose der oberen Extremität

Behandlungsmöglichkeiten an Schulter, Ellenbogen und Hand.

Außerdem: Bobfahrer Thorsten Margis – Olympiasieger und Weltmeister – im Gespräch

Unsere Netzwerk-Spezialisten Dr. Elias Volkmer und Dr. Andreas Lenich laden mit ihren Kollegen vom Helios Klinikum München West zu einer Patientenveranstaltung mit dem Thema Arthrose der oberen Extremität ein. Schwerpunkt ist die Vorstellung unterschiedlicher Präventiv- und Therapiemöglichkeiten bei Arthrose an Schulter, Ellenbogen und Hand. Bobfahrer Thorsten Magis, Olympiasieger und Weltmeister, wird als besonderer Gast zum Gespräch erwartet.

Das Programm:

– Prävention und konservative Therapie der Arthrose /
Brigitte Schmailzl,     Physiotherapeutin
– Therapieoptionen Schulter /
Markus Leibe, Funktionsoberarzt
– Therapieoptionen Ellenbogen /
Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Lenich,Chefarzt
– Therapieoptionen Hand /
Priv.-Doz. Dr. med. Elias Volkmer, Sektionsleiter Handchirurgie
– Diskussion am Buffet

 

Alle Informationen findet man mit folgendem Link im Veranstaltungs-Flyer zum Thema Arthrose der oberen Extremität

QKG-Spezialkurs Knorpel

Der Qualitätskreis Knorpel-Repair und Gelenkerhalt e.V. (QKG) hat sich zum Ziel gesetzt, die Knorpelregeneration und den Gelenkerhalt in Forschung, Bildung und Ausbildung zu unterstützen und weiterzuentwickeln.

Nachdem seit 2014 drei erfolgreiche Basiskurse veranstaltet wurden findet am 9. und 10. November, unter der wissenschaftlichen Leitung des PRIMO MEDICO Spezialisten PD Dr. med. Christoph Becher, für Kolleginnen und Kollegen im ZukunftsZentrumZollverein in Essen der Spezial- und Zertifizierungskurs „Knorpelspezialist QKG e.V.“ statt. Es handelt sich dabei um einen optionalen Zertifizierungskurs zum Knorpelspezialisten QKG.

Weitere Informationen findet man auf dem folgenden Flyer ProSympos_Flyer_Knorpel_QKG_2018_Spezialkurs_Aenderung_A4.pdf

 

Munich Fights Depression!

10 Jahre Münchner Bündnis gegen Depression

Die Depression wird laut WHO im Jahr 2030 die Erkrankung sein, unter der in den Industrienationen am meisten Menschen leiden.

Mit einem Fachsymposium zum zehnjährigen Jubiläum lädt das Münchner Bündnis gegen Depression unter der Leitung des PRIMO MEDICO Spezialisten Prof. Dr. Dr. Martin E. Keck alle Betroffenen und Interessierten am 8. und 9. Dezember in das Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München ein.

Viele Experten referieren kostenlos in vielen interessanten Vorträgen zwischen 9 und 14:30 Uhr. Nach einer Kaffeepause werden Workshops zum Thema Depression angeboten, für die man sich noch bis zum 15. November kostenpflichtig (90€) anmelden kann.

Informationen zu den Vortragenden, dem Programm, den Workshops uvm. findet man auf dem dazugehörigen Flyer, den man hier downloaden kann: Einladung_Jubilaeumssymposium_10_jahre_MünchnerBündnis

 

Prof. Dr. med. Johannes Görich – Mitgliedschaft im PRIMO MEDICO Netzwerk bestätigt

Heidelberg, den 30.10.18: Herrn Professor Professor Johannes Görich wurde durch Asmus Grebbin, Geschäftsführer von PRIMO MEDICO, das Siegel des Jahres 2018 überreicht. Dadurch ist Professor Görich offizielles Mitglied des Netzwerkes mit bislang über hundert medizinischen Spezialisten unterschiedlicher Fachbereiche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Prof. Dr. med. Johannes Görich ist ausgewiesener Spezialist für Radiologie und interventionelle Radiologie am Radiologischen Zentrum Heidelberg, eines der modernsten Zentren für radiologische und nuklearmedizinische Diagnostik. Prof. Dr. med. Johannes Görich – Mitgliedschaft im PRIMO MEDICO Netzwerk bestätigt weiterlesen

Univ.-Prof. Dr. med. Andrea Meurer – Mitgliedschaft im PRIMO MEDICO Netzwerk bestätigt

Frankfurt, den 31.10.18: Frau Professor Andrea Meurer wurde durch Asmus Grebbin, Geschäftsführer von PRIMO MEDICO, das Siegel des Jahres 2018 überreicht. Dadurch ist Professor Meurer offizielles Mitglied des Netzwerkes mit bislang über hundert medizinischen Spezialisten unterschiedlicher Fachbereiche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Univ.-Prof. Dr. med. Andrea Meurer ist Spezialistin für Endoprothetik sowie ärztliche Direktorin und Geschäftsführerin der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim. Univ.-Prof. Dr. med. Andrea Meurer – Mitgliedschaft im PRIMO MEDICO Netzwerk bestätigt weiterlesen

Eine schöne Brust trotz Krebs und Fehlbildungen

In einem Vortrag am 22. Oktober anlässlich des Weltbrustkrebstages (03. Oktober) im Hotel Nassauer Hof Wiesbaden hat Frau Dr. med. Stefanie Buchen, zertifizierte Brustoperateurin und Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und des zertifizierten Brustzentrums der Asklepios Paulinen Klinik Wiesbaden, ausgeführt, dass heutzutage keine Frau mehr unter ungleichen oder fehlgebildeten Brüsten leiden muss und dass sich auch kosmetische Korrekturwünsche immer zufriedenstellender umsetzen lassen.

„So schön habe ich mir das nicht vorgestellt“ – diesen Satz hört Dr. med. Stefanie Buchen häufig von ihren Patientinnen. Dabei waren viele Frauen bei ihrem ersten Besuch in der Frauenklinik tief verzweifelt. In ihrem Vortrag hat Frau Dr. Buchen herausgestellt, dass die Diagnose Brustkrebs weder das Leben, noch die Ästhetik der betroffenen Frauen gefährden muss. In anschaulichen Beispielen legte die zertifizierte Brustoperateurin dar, wie in 70-80 Prozent der Fälle die erkrankte Brust erhalten werden kann. Auch in Fällen, in denen eine Amputation unumgänglich ist, bietet die moderne Rekonstruktionschirurgie hervorragende Möglichkeiten, um eine gleichmäßige Brust wieder herzustellen. Das gleiche gilt für angeborene Fehlbildungen, unter denen vor allem junge Mädchen leiden. Eine schöne Brust trotz Krebs und Fehlbildungen weiterlesen

Arthrose Tag 2018 im Arthrosezentrum Kelkheim

Das Gesundheitszentrum Kelkheim veranstaltet am 2. November 2018 von 14-18 Uhr den Arthrose Tag.

In insgesamt 10 verschiedenen Vorträgen zum Thema Arthrose können sich die interessierten Zuschauer Informationen einholen. Desweiteren bieten alle Spezialisten an Informationsständen im Foyer des Gesundheitszentrums einen Austausch mit den Besuchern an.

Hier finden Sie die Vortragenden und deren Vorträge (alle Vorträge werden 2 mal gehalten):

Dehler, Carsten:
Arthrose und moderne operative Behandlungsmöglichkeiten

Dickel, Ulf:
Mobil bleiben trotz Arthrose

Feuerbach, Anselm:
Die Behandlung der Arthrose aus Sicht der Physiotherapie

Kniffler, Heino:
Arthrose, Prävention und konservative Behandlungsmöglichkeiten

Korff, Andreas:
Radiologische Bildgebung bei degenerativen Gelenkerkrankungen

Overback, Bettina:
Nuklearmedizin in der Diagnostik und Therapie der Arthrose

Rack, Katherina:
Ernährung und Arthrose

Stein, Michael:
Alternativen zur Operation bei der Arthrosebehandlung

van den Wyenberg, Bodo:
Strahlentherapie bei Arthrose (Schmerzbestrahlung)

 

Dr. med. Robert Theiss – Mitgliedschaft im PRIMO MEDICO Netzwerk bestätigt

München, den 12.10.18: Herrn Doktor Robert Theiss wurde durch Axel Müller, Geschäftsführer von PRIMO MEDICO, das Siegel des Jahres 2018 überreicht. Dadurch ist Doktor Theiss offizielles Mitglied des Netzwerkes mit bislang über hundert medizinischen Spezialisten unterschiedlicher Fachbereiche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Dr. med. Robert Theiss ist Spezialist für Endometriose sowie endoskopische gynäkologische Operationen. Ebenso ist er Leiter des Zentrums für Endoskopie und Endometriose der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Helios Klinikums München West. Dr. med. Robert Theiss – Mitgliedschaft im PRIMO MEDICO Netzwerk bestätigt weiterlesen

Spezialisten für Immun-Onkologie arbeiten mit Nobelpreis-Methode

In diesem Jahr ging der Nobelpreis für Medizin an die Forscher James Allison und Tasuku Honjo. Sie entdeckten, wie sich unser Immunsystem stimulieren bzw. unterstützen lässt, dass es Tumorzellen angreift.

Unsere Spezialisten für Immun-Onkologie vom IOZK (Immun-Onkologisches Zentrum Köln) arbeiten im Kampf gegen den Krebs nicht alleine mit der Technik des Nobel-Preises von 2018, sondern mit der des Nobel-Preises von 2011. Spezialisten für Immun-Onkologie arbeiten mit Nobelpreis-Methode weiterlesen